Mauritz Faenger-Montag

Einer von drei stellvertretenden Vorsitzenden der FDP Dortmund, 1983 in Aachen geboren und spätestens nach zehn Jahren Kellnern im Westfalenstadion im Herzen ein Dortmunder.

Warum bei der FDP? Der Benediktiner Notker Wolf beschrieb Deutschland einmal als „einen großen Wartesaal voller Warntafeln und Verbotsschilder, von denen das größte strengstens untersagt, bei Ankunft des Zuges den Bahnsteig zu betreten – wegen der blauen Flecken, die man sich im Getümmel da draußen zuziehen kann.“ Dieser Behäbigkeit setze ich gerne die neugierig-optimistische Kraft der Freiheit entgegen – ganz besonderes mit der sozialen Marktwirtschaft und technologieoffener Industriepolitik.

Auf Abi am Mallinckrodt-Gymnasium und Zivildienst an der Nordmarkt-Grundschule folgten Theologiestudium in Köln, Bonn und Växjö/Schweden, MBA in China, Indien und den USA sowie ein journalistisches Volontariat. Erfahren in den Branchen Stahl, Energie und Chemie, kümmere ich mich bei Europas größtem Aluminiumrecycler um die Themen Kommunikation, Politik und Compliance.


Zur „liberalen Familie“ kam ich 1999. Seitdem habe ich verschiedene Funktionen auf Orts-, Kreis- und Bezirksebene ausgeübt – unter anderem fünf Jahre als Bezirksvorsitzender der JuLis Ruhrgebiet und seit 2001 ununterbrochen im Kreisvorstand der FDP Dortmund und streite und stimme für Dortmund auf dem Bezirks-, Landes- und Bundesparteitag der FDP.

 

Besonders großen Spaß hatte ich 2009 bis 2012 im Rat der Stadt Dortmund – als jüngstes Ratsmitglied und Sprecher unserer Fraktion für Wirtschaft und Beschäftigungsförderung sowie als Aufsichtsrat des Job-Centers – und 2010 bis 2012 als Mitglied der Verbandsversammlung beim Regionalverband Ruhr.

 

Meine inhaltlichen Schwerpunkte sind die Energie- und Industriepolitik und der Green Deal – das sind auch meine Themen im Bundesfachausschuss (BFA) Wirtschaft der FDP. Im Kreisvorstand kümmere ich mich um die Mitgliederkommunikation, das Onboarding neuer Mitglieder und die Website.

 

Abseits von Job und FDP engagiere ich mich im Vorstand der Wirtschaftspublizistischen Vereinigung und bei den Maltesern oder tobe mit unserer französischen Bulldogge.

faenger(at)fdp-dortmund.de