Herzlich Willkommen bei der Dortmunder FDP!

Auf diesen Seiten finden Sie umfangreiche Informationen über unsere Mandatsträger im Kreisvorstand, den Bezirksvertretungen und dem Rat der Stadt Dortmund, aber auch Veranstaltungstermine und thematische Schwerpunkte unserer Arbeit. Falls Sie weitere Fragen haben oder Mitglied werden möchten, nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf!

Ihr Michael Kauch, Kreisvorsitzender der FDP Dortmund
 

{alt}

 

So

14

Mai

2017

Unser Team für Dortmund und für NRW

Die Dortmunder Freien Demokraten zeigen Gesicht zur Landtagswahl. Erfahren Sie, welche Schwerpunkte unsere Kandidaten im Wahlkampf setzten. Um Ihre Stimme am 14. Mai 2017 werben Prof. Dr. Oliver Kayser (im Wahlkreis Dortmund I, r.), Frieder C. Löhrer (im Wahlkreis Dortmund II, 2.v.r.), Katharina Magerstedt (im Wahlkreis Dortmund III, 2.v.l.) und Steffen Kaestner (im Wahlkreis Dortmund IV, l.).

Di

02

Mai

2017

Michael Theurer in Schwerte

Di

25

Apr

2017

Pokerspiele gehören nicht zu solider Haushaltspolitik

Die Fraktion FDP/Bürgerliste reagiert mit Erstaunen auf die Äußerung von Dortmunds Oberbürgermeister Ulrich Sierau, dass die Stadt Dortmund erneut RWE-Aktien erwerben könnte.

„In Anbetracht der fehlenden finanziellen Gestaltungsspielräume im Dortmunder Haushalt grenzt diese Aussage an einen sehr verspäteten Aprilscherz“, äußert sich Lars Rettstadt (FDP), Fraktionsvorsitzender der FDP/Bürgerliste. „Das derzeitig schwierige Umfeld für RWE und die damit verbundenen finanziellen Herausforderungen lassen ein weiteres Engagement der Stadt hochriskant erscheinen!“

„Es steht dem Oberbürgermeister frei mit seinen persönlichen finanziellen Mitteln auf volles Risiko zu setzen und so viele RWE-Aktien zu kaufen wie er möchte“, ergänzt Dr. Thomas Reinbold (Bürgerliste), stellvertretender Fraktionsvorsitzender der FDP/Bürgerliste. “Wir sind jedoch der Meinung, dass mit städtischen Geldern kein Glücksspiel betrieben werden sollten."

Die Fraktion FDP/Bürgerliste wird einem kreditfinanzierten Ankauf von weiteren RWE-Aktien nicht zustimmen.

Mi

19

Apr

2017

Es geht um unser Land.

Di

11

Apr

2017

Krankenhäuser krass unterfinanziert

Die FDP-Landtagsabgeordnete Susanne Schneider hat heute das St.-Johannes-Hospital in Dortmund besucht. Die gesundheitspolitische Sprecherin wurde vom Dortmunder FDP-Vorsitzenden Michael Kauch und Landtagskandidat Steffen Kaestner begleitet. Im Gespräch mit Klinik-Geschäftsführer Klaus Bathen zeigte sich Schneider beeindruckt von der professionellen Führung des Krankenhauses und dem sozialen Engagement des Trägers.

Gleichzeitig bestätige sich durch die Informationen aus dem St.-Johannes-Hospital, dass die Krankenhäuser in NRW "krass unterfinanziert" sind, so Schneider. "Das Land stellt nur etwa ein Drittel der notwendigen Investitionsmittel bereit. Damit ist NRW Schlusslicht bei den Investitionen der westdeutschen Flächenländer." So müssten die Krankenhäuser ihre Investitionen zunehmend aus den laufenden Behandlungseinnahmen querfinanzieren.

Di

04

Apr

2017

#CLinDO