Dortmunder Erfolge auf dem Bezirksparteitag der FDP Ruhr

Stark vertreten waren die Dortmunder Delegierten auf dem Bezirksparteitag im Ruhrfestspielhaus in Recklinghausen. Der geschäftsführende Vorstand wurde ohne Veränderungen wiedergewählt. Der stellvertretende Vorsitzende der FDP-Landtagsfraktion, Ralf Witzel aus Essen, führt den Bezirk auch die nächsten zwei Jahre. Die Dortmunder Stimme im Bezirksvorstand bilden Michael Kauch, Mauritz Faenger-Montag und Philip Schmidtke-Mönkediek, alle drei als Beisitzer.


Neben dem Bezirksvorstand wählten die Delegierten außerdem einen Spitzenkandidaten der Ruhr-Liberalen zur Europawahl. Hier folgte der Bezirksparteitag einstimmig dem Vorschlag des Bezirksvorstands und nominierte den Dortmunder Michael Kauch seine Nummer 1 für die Aufstellung der bundesweiten FDP-Liste zur Europawahl.

 

Einstimmig beschlossen wurde auch der Antrag des Kreisverbands Dortmund „Arbeitsmöglichkeiten der Ratsmitglieder erhalten rot-grüne Regeln für Fraktionsstärken in den Räten zurücknehmen!“ Der Antrag im Wortlaut:

 

Die frühere rot-grüne Landesregierung hat für 2020 die Zahl der Mandate, die für eine Fraktionsbildung im Rat erforderlich sind, teils deutlich erhöht. Dies gefährdet die Arbeitsfähigkeit zahlreicher Ratsmitglieder. Die Fraktion der FDP im Landtag NRW wird aufgefordert, die eingeführten Verschärfungen bezüglich der Mindestfraktionsstärke in Räten in NRW wieder rückgängig zu machen und zur alten Regelung von drei Mitgliedern zurückzufinden.