Informationsbedarf bei Innogy-Übernahme

Die Fraktion FDP/Bürgerliste wird zu den am Wochenende bekannt gewordenen Plänen eine Dringlichkeitsanfrage für den am Donnerstag stattfindenden Ausschuss für Finanzen, Beteiligen und Liegenschaften einreichen.

„Neben der generellen Frage, zum Beispiel wie das Kartellamt die Übernahmepläne sieht, gibt es vor allen Dingen aus Dortmunder Sicht Fragen, die dringend beantwortet werden müssen!“, sagt Lars Rettstadt, der Fraktionsvorsitzende der FDP/Bürgerliste. „Welche Konsequenzen wird eine solche Übernahme für die Beteiligungen der Stadt und ihrer Töchter bedeuten, und wie wirkt sich dies auf unsere Haushaltsplanungen aus?“

„Aber auch die Frage, welche Umstrukturierungen es geben wird und was dies für die in Dortmund angesiedelten Arbeitsplätze bedeutet, ist von großer Wichtigkeit für uns“, ergänzt Dr. Thomas Reinbold, stellvertretender Fraktionsvorsitzender.

„Wir hoffen diesbezüglich am Donnerstag erste Erkenntnisse zu gewinnen, denn natürlich stehen hier Dortmunder Interessen auf dem Spiel!“, fassen Lars Rettstadt und Dr. Thomas Reinbold ihre Bedenken zusammen.