Michael Kauch auf Platz 8 der FDP-Europaliste gewählt / Aussichtsreiche Kandidatur für das Europäische Parlament

Auf dem gestrigen Europaparteitag der FDP in Berlin wurde der Kreisvorsitzende der FDP Dortmund, Michael Kauch, auf den aussichtsreichen Platz 8 der FDP-Bundesliste zur Europawahl gewählt. Das bedeutet, dass Kauch ins Europaparlament einziehen kann, wenn die FDP bundesweit ein Ergebnis von etwa 8 Prozent erreicht.

Der 51-jährige Diplom-Volkswirt setzte sich mit 67,2 Prozent gegen seine Mitbewerberin, die ehemalige hessische Staatssekretärin Dr. Zsuzsa Breier, durch. In seiner Vorstellungsrede fasst Kauch seine Ziele zusammen: „Ich will ein Europa der Freiheit, in dem alle nach ihren Vorstellungen leben können. Ich möchte ein Europa der Chancen, in dem sozialer Aufstieg Realität ist. Und ich stehe für ein Europa der Innovation, in dem wir neue Technologien schneller auf die Märkte bringen."
 
Kauch verfügt über zehn Jahre parlamentarischer Erfahrung als Mitglied des Deutschen Bundestags und arbeitet seit 2014 als Unternehmensberater in der Medizintechnikbranche. Er ist verheiratet und hat eine Tochter.