· 

5 Themen, 5 Köpfe auf den Plakaten

5 Themen, 5 Köpfe - ihre Schwerpunktthemen personalisiert die FDP in Dortmund mit fünf aussichtsreichen Ratskandidatinnen und -kandidaten. Nachdem bereits OB-Kandidat Michael Kauch im Stadtbild präsent ist folgen die anderen Motive im Laufe der Woche. Hier die Übersicht über die Kandidatenplakate:

Provokant ist das Motiv von OB-Kandidat Michael Kauch. "Das Silicon Valley soll sich warm anziehen" - nach seiner Meinung kann Dortmund mehr als die Ansprüche, die die Kommunalpolitik derzeit an sich stellt. Es geht um Jobs mit Zukunft, die dem digitalen Strukturwandel Stand halten. Durch Förderung neuer Technologien und Start-Ups, aber auch durch Bürokratieabbau, Qualifizierung von Fachkräften und ein erfolgreicheres Standortmarketing seitens der Wirtschaftsförderung.

Mit dem Motiv "Schulen digitaler machen" will Berufsschullehrerin Antje Joest die Stadt als Schulträgerin in die Pflicht nehmen, endlich die Versäumnisse bei der Digitalisierung der Schulen zu beheben und auch digitale Hausmeister an die Schulen zu bringen. Gerade in der Corona-Krise ein zentrales Thema.

Das Motiv "Du sollst entscheiden - nicht Deine Herkunft" will Chancen für alle statt Vererbung von Armut. Job-Coach Susanne Bartholomé will mehr kommunale Unterstützung bei Bildung, Sozialarbeit und Arbeitsmarkt, damit jeder und jede durch eigene Leistung vorankommen kann.

Mit dem Motiv "Kinderbetreuung, wie Familien sie brauchen" fordert Nadine Spiekermann als IT-Führungskraft und alleinerziehende Mutter mehr Qualität in Kitas und flexiblere Öffnungszeiten, um Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen.

Das Motiv "Besserer Nahverkehr, saubere Autos" von Ratsspitzenkandidat Philip Schmidtke-Mönkediek setzt auf eine Verkehrswende mit den Menschen. Der FDP geht es um eine besseres ÖPNV-Angebot durch neue Linien und bessere Taktung, aber auch um die Förderung emissionsfreien Individualverkehrs: mehr Elektroladesäulen und mehr Wasserstoff-Tankstellen für Dortmund.

Ergänzt werden die 5 Themenplakate durch 14-tägig wechselnde Großflächenmotive und Plakate mehrerer Spitzenkandidatinnen und -kandidaten zu den Bezirksvertretungen. Die erste Großfläche setzt das Motto der FDP "Denken wir groß", weil es um Dortmund geht. Die Großfläche in 14 Tagen wird sich dann einem der Schwerpunktthemen widmen. Insgesamt geht die FDP mit 1.950 A0-Plakaten und 25 Großflächen an den Start. Die Nutzung von Großflächen ist für die FDP eine Premiere bei einer Kommunalwahl in Dortmund.